Erfolg hat eine Vergangenheit und eine Zukunft

1953 Firmengründung

Im Jahr 1953 begann Fritz Schaal neben seiner Tätigkeit als Landwirt mit der Entleerung von Gruben, die noch nicht an die öffentliche Kanalisation angeschlossen waren. Sein Handwerkszeug bestand damals aus einem Traktor und einem Jauchefass. Manfred Müller, der heutige Geschäftsführer, wurde 1962 von seinem zukünftigen Schwiegervater eingestellt. Im gleichen Jahr wurde auch der erste fabrikneue Saugwagen gekauft. Fritz Schaal verstarb 1971. Das Unternehmen wurde von seiner Tochter Helga und seinem Schwiegersohn weitergeführt.

Um den wachsenden Anforderungen der Abfall-Entsorgung optimal zu entsprechen, erweiterte Schaal + Müller das Leistungsspektrum kontinuierlich durch die Aufnahme neuer Tätigkeitsfelder wie z.B. Kanalreinigung (1966), Containerservice (1972) und zentrale Problemstoffsammlung (1983). So gewann der Entsorgungsbereich im Laufe der Jahre auch immer mehr an Bedeutung. 1984 wurde die Landwirtschaft ganz eingestellt.



Mit der betrieblichen Expansion ging auch die räumliche Erweiterung einher. Zunächst vergrößerte man sich 1975 durch die Verlagerung in ein neu erbautes Betriebsgebäude ins Tilgshäusle in Leonberg.

1989 Betrieb Ditzingen

Nachdem auch hier die räumlichen Möglichkeiten erschöpft waren, folgte 1989 der Umzug nach Ditzingen. Und die Entwicklung ging weiter.

Bild Der Standort Ditzingen (links); Herr und Frau Müller, Herr Fögen, Bürgermeister Ditzingen (rechts)

1991

Der erste Walkingfloor (Schubboden ) LKW wurde angeschafft

1992

Das erste Müllpressfahrzeug wurde angeschafft

In Simmozheim wurde ein neuer Zweigbetrieb für den Umschlag von Altpapier erworben, und gleichzeitig die erste Kanalballenpresse installiert

1994 Einweihung Simmozheim

Am 27. Mai 1994 wurde die  firmeneigene Wertstoffanlage in Simmozheim eingeweiht. Der Betrieb in Simmozheim wurde in den letzten Jahren um die Sortieranlage, den Holzlagerplatz sowie um zusätzliche Ballenpressen erweitert

1997 Fettabscheideranlage

Im Juli 1997 wurde die selbst entwickelte Fettabscheider-Trenn-Anlage im Hauptwerk Ditzingen in Betrieb genommen.  Hier werden die Abwässer aus Fettabscheideranlagen von Großküchen, Metzgereien, Gaststätten etc. physikalisch-mechanisch vorbehandelt. Das abgetrennte Fett wird in Biogasanlagen zur Stromerzeugung genutzt, oder in Fettschmelzen zur Wiederaufbereitung verwendet.

1999 Entsorgungsfachbetrieb

Die Bestätigung für zeitgemäße Entsorgungsarbeit erhielt Schaal Müller im Mai 1998 durch die Auszeichnung als Entsorgungsfachbetrieb gemäß §56 Kreislaufwirtschaftsgesetz, sowie der  Entsorgungsfachbetriebsverordnung. Dieses Zertifikat wird seitdem jährlich erneuert.

2000

Die Umschlaganlage in Leonberg auf der alten Deponie Rübenloch war vom Jahr 2000 bis Ende 2008 in Betrieb, und musste aufgrund Eigenbedarf des Landkreis Böblingen geschlossen werden.

2000 Ölabscheider / Sandfanganlage

Seit Herbst 2000 betreiben wir in Ditzingen eine eigene nach 4.BimSchV genehmigte Aufbereitungsanlage für Sandfang- / Ölabscheiderinhalte. In dieser Anlage werden die Flüssigabfälle aus der Leerung, Reinigung der Ölabscheider- / Sandfanganlagen physikalisch vorbehandelt, getrennt und einer Wiederaufbereitung zugeführt.

2004 DSD / Grüner Punkt

Vom Jahr 2004 bis 2006 führten wir im Auftrag des Dualen Systems Deutschland die Sammlung und Sortierung der „gelben Säcke“ in der Landeshauptstadt Stuttgart sowie Stadt Pforzheim durch

2005 Tanklager

Im Sommer 2005 wurde unser BimschV- genehmigtes Tanklager fertig gestellt, für Altöle und Bohr- / Schleifölemulsionen aus KFZ- / Maschinen- und Anlagenbau sowie auch aus Metallbearbeitungsbetrieben. Die Abfälle werden nach erfolgter Eingangskontrolle in wirtschaftlich sinnvollen Chargen zusammengefasst und in externe Behandlungs- bzw. Verwertungsanlagen verbracht.

2006 Erweiterung der Wertstoffhalle in Simmozheim

Im Jahr 2006 wurde die  1994 erstellte Wertstoffhalle um einen Anbau mit 1.000 m² erweitert. Hierin wurde eine 3. Ballenpreße mit 130 Tonnen Preßkraft für das verpreßen von Kunststoffen und Papier installiert.

 

2008 Standort Schwieberdingen Mischanlage

Am Standort Schwieberdingen (Landkreis Ludwigsburg), auf dem Gelände der Deponie „Am Froschgraben“ der AVL, haben wir 2008 eine Mischanlage errichtet. Sie dient zur Konditionierung von Schlämmen aus mineralischen Materialien zusammen mit Stäuben und Aschen.

Unsere Anlage bietet eine neue Möglichkeit zur Entsorgung von Schlämmen, für die bisher aufgrund ihrer Konsistenz nur wenige Anlagen in Frage kamen.

2008 Erweiterung in Ditzingen

Installation einer Kanalballenpresse für das Verpressen von Papier und Kartonagen, sowie Einbau einer geeichten Fahrzeugwaage

2009

Errichtung von Umschlagboxen mit Überdachung und Einhausung der Ballenpresse

2010 Wir bilden aus

Schaal + Müller wird nun auch zum Ausbildungsbetrieb:

Unser erster Auszubildender zum Berufskraftfahrer, sowie der erste Auszubildende  zum Bürokaufmann haben am 1.9.2010 ihre Ausbildung bei uns begonnen

2012

Anschaffung des ersten LKW’s gemäß der neuen Abgasnorm EURO 6

Unser erster Auszubildender zur Fachkraft für Kreislauf- und Abfallwirtschaft hat am 1.9.2012 die Ausbildung begonnen

2013 Ausblick

Anschaffung weiterer 5 LKW’s, welche die Abgasnorm EURO 6 erfüllen

Errichtung einer Zerkleinerungsanlage am Standort Simmozheim zur Aufbereitung von Kunststoffen in verschiedenen Korngrößen

Und so geht’s weiter...

Mit rund 100 Mitarbeitern gehört Schaal Müller heute zu den bedeutendsten unabhängigen Entsorgungs-Spezialisten der Region. Wir sind ein nach EQZ zertifizierter Entsorgungsfachbetrieb und sind zusätzlich auch nach § 19 I WHG Wasser-Haushalts-Gesetz TÜV geprüft.  Seit Jahren zählen wir zu den Mitgliedern des BVSE Bundesverband Sekundärrohstoffe und Entsorgung e.V. sowie des BGL Bundesverband Güterkraftverkehr Logistik und Entsorgung (BGL) e.V.



Somit stehen wir Ihnen in allen Fragen rund um die Abfallentsorgung als kompetenter Partner stets zur Seite.



Helga und Manfred Müller sind auch heute noch teils im Unternehmen tätig und haben mit ihren vier Kindern bereits die nächste Generation im Betrieb integriert.

Die Söhne Thomas und Ralf Müller sind bereits seit 1988 in der Firma, und leiten seit 2006 als Geschäftsführer erfolgreich die Geschäfte.

Auch die Töchter Angelika Horn und Monika Krasselt sind fester Bestandteil der Verwaltung, sodass das Familienunternehmen Schaal + Müller auch künftig von Familienhand geführt werden kann.

Schaal + Müller GmbH & Co. KG
Benzstraße 2 · 71254 Ditzingen

Tel. 0 71 56 / 93 50-0 · Fax 0 71 56 / 93 50-29

Sitz: Ditzingen / Amtsgericht Stuttgart / HRA 202205 Geschäftsführer: Manfred Müller, Thomas Müller, Ralf Müller Persönlich haftende Gesellschafterin: Manfred Müller GmbH Sitz Ditzingen HRB 203243, Steuer Nr. 70051/07906 · Finanzamt Leonberg / UST-ID DE 146000888

Impressum  |  AGB

von benjamin hermann & partnern